Cannabidiol als neuartiger Modulator von bakteriellen Membranvesikeln

0
671
gehirn-cbd-thc

Cannabidiol ist ein neuartiger Modulator von bakteriellen Membranvesikeln

Die Studie1 von Kosgodage U.S., Matewele P., Awamaria B., Kraev I., Warde P., Mastroianni G., Nunn A.V., Guy G.W., Bell J.D., Inal J.M. und Lange S. wurde 2019 herausgegeben.

Von Bakterien freigesetzte Membranvesikel (MVs) sind an der Zellkommunikation und den Wechselwirkungen zwischen Wirt- und Krankheitserreger beteiligt. Rollen für MVs in der Antibiotikaresistenz gewinnen zunehmend an Bedeutung und in dieser Studie haben wir untersucht, ob bekannte antibakterielle Wirkungen von Cannabidiol (CBD), einem Phytocannabinoid aus Cannabis sativa, teilweise auf Effekte auf das bakterielle MV-Profil und die MV-Freisetzung zurückzuführen sind. Wir fanden heraus, dass CBD ein starker Inhibitor der MV-Freisetzung durch gramnegative Bakterien ist (E. coli VCS257), während die hemmende Wirkung auf die MV-Freisetzung durch grampositive Bakterien (S. aureus subsp. aureus Rosenbach) vernachlässigbar war. In Kombination mit ausgewählten Antibiotika erhöht CBD die bakterizide Wirkung mehrerer Antibiotika in den gramnegativen Bakterien signifikant. Darüber hinaus erhöhte CBD die antibiotische Wirkung von Kanamycin in den grampositiven Bakterien, ohne die MV-Freisetzung zu beeinträchtigen. CBD veränderte zudem die Proteinprofile von MVs, die nach 1 h CBD-Behandlung aus E. coli freigesetzt wurden. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass CBD als vermeintliches Adjuvans für eine maßgeschneiderte Co-Applikation mit ausgewählten Antibiotika, je nach Bakterienart, eingesetzt werden kann, um die antibiotische Aktivität, auch über die MV-Hemmung, zu erhöhen und die Antibiotikaresistenz zu reduzieren.

  1. Kosgodage U.S., Matewele P., Awamaria B., Kraev I., Warde P., Mastroianni G., Nunn A.V., Guy G.W., Bell J.D., Inal J.M. and Lange S. (2019) Cannabidiol Is a Novel Modulator of Bacterial Membrane Vesicles. Front. Cell. Infect. Microbiol. 9:324. []

Leave a reply