CBD bei tuberöser Sklerose

0
544

Cannabidiol erhöht mTOR-Hemmstoffspiegel bei tuberöser Sklerose Komplexpatienten

Die Studie1 von Daniel Ebrahimi-Fakhari MD, Karen D.Agricola APRN, FNP-BC, Cynthia Tudor APRN, Darcy Krueger MD, PhD, David Neal Franz MD wurde von science direct veröffentlicht.

Cannabidiol führte zu einem erhöhten Serumspiegel von Everolimus und/oder Sirolimus. Bei einigen Patienten kam es nach der Zugabe von Cannabidiol zu einer Verdoppelung oder Verdreifachung ihres mTOR-Hemmstofftroges. In einigen Fällen führte dies zu klinischer Toxizität und Laboranomalien. Das Bewusstsein für diese Interaktion kann dazu führen, dass Ärzte den Serumspiegel und andere Sicherheitslaborstudien genauer bewerten und so potenziell signifikante Nebenwirkungen vermeiden. Bei Patienten, bei denen bekannt ist, dass sie anfällig für die Toxizität von mTOR-Hemmern sind, kann eine präventive Dosisreduzierung bei Einleitung von Cannabidiol gerechtfertigt sein.

  1. Ebrahimi-Fakhari, Daniel, et al. “Cannabidiol Elevates mTOR Inhibitor Levels In Tuberous Sclerosis Complex Patients.” Pediatric Neurology (2019). []

Leave a reply