CBD Bindung und negativ allosterische Modulation

0
20

Letztes Update am

Cannabidiolbindung und negative allosterische Modulation am Cannabinoidtyp 1 Rezeptor in Gegenwart von delta-9-Tetrahydrocannabinol

Die Studie1 wurde von Chung, Hery, Angélica Fierro, und C. David Pessoa-Mahana in 2019 durchgeführt und wurde durch “Pontificia Universidad Cato´lica de Chile” sowie “Fondo Nacional de Desarolloro Cientı´fico y Tecnolo´gico” finanziert.

Jüngste Erkenntnisse haben in der Diskussion die Möglichkeit aufgeworfen, dass Cannabidiol als negativer allosterischer Modulator des Cannabinoid Typ 1 Rezeptors wirken kann. Hier haben wir Computermethoden verwendet, um die Modulation von Cannabidiol auf die Auswirkungen von Delta-9-Tetrahydrocannabinol im Cannabinoidrezeptor Typ 1 und die Möglichkeit einer direkten Rezeptorblockade zu untersuchen. Wir schlagen eine vermeintliche allosterische Bindungsstelle vor, die sich in der N-terminalen Region des Rezeptors befindet und sich teilweise mit der orthosterischen Bindungsstelle überschneidet. Molekulardynamiksimulationen zeigten eine koordinierte Bewegung, die die Auswärtsdrehung der Helixen 1 und 2 und die anschließende Erweiterung der orthosterischen Bindungsstelle bei Cannabidiolbindung umfasste. Schließlich standen Veränderungen in der zytoplasmatischen Region und die Mobilität der Hochhelix 8 im Zusammenhang mit einer beeinträchtigten Rezeptorinternalisierung. Zusammenfassend bieten diese Ergebnisse eine mögliche Erklärung dafür, wie Cannabidiol die Wirkung von Delta-9-tetrahydrocannabinol auf den Cannabinoidrezeptor Typ 1 direkt modulieren kann.

  1. Chung, Hery, Angélica Fierro, and C. David Pessoa-Mahana. “Cannabidiol binding and negative allosteric modulation at the cannabinoid type 1 receptor in the presence of delta-9-tetrahydrocannabinol: An In Silico study.” PloS one 14.7 (2019): e0220025. []

Leave a reply